RIM: So geht’s weiter

Bei RIM ging’s ja in letzter Zeit kräftig bergab, und irgendwie sieht man auch gar nicht mehr so viele BlackBerrys in den Händen von Anzugträgern.

Das soll ja nun bekanntlich ein Ex-Siemens-Manager wieder ins Lot bringen – aber hat RIM überhaupt Produkte in Planung, die hoffen lassen?

Bei Boy Genius Report hat man mal unter die Lupe genommen, was so für die nächsten 12 Monate ins Haus steht. Und ehrlich gesagt: Echte Rettung scheint nicht in Sicht.

Denn, was da kommt,  ist allenfalls bieder: zwei neue Curve Modelle (eins mit EDGE, eins mit HSPA),  ein neues Tablet (1,5GHz-Prozessor, HSPA, NFC), das Touchscreen-Modell London, zwei neue BlackBerry 10-Modelle (eins mit Touchscreen und QWERTY-Tastatur, eins mit Auszieh-QWERTY-Tastatur).

Innovation sieht irgendwie anders aus. [dieter]

[via Boy Genius Report]

Dieser Beitrag wurde unter entertain, it news, unterwegs abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu RIM: So geht’s weiter

  1. Buto schreibt:

    Wir können ja nicht wissen ob die Blackberry 10 Modelle innovativ sein werden oder nicht.
    Wahrscheinlich setzt man bei RIM auf das neue OS.

  2. Naeckgoldt schreibt:

    Erinnert alles doch sehr an Palms Abgang. Und ich meine nicht nur die Hoffnungen aufs neue OS…

  3. Pingback: [Mobile] Siehe da, BlackBerry-Erfinder RIM kann auch (ein wenig) kreativ …? | TechFieber | Smart Tech News. Hot Gadgets.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s