Appetit gut, aber müde, immer müde

Arbeitgeber, die sich Sorgen darum machen, ob ihr Personal wirklich immer frisch und alert ist, können ihm künftig die SmartCap auf den Kopf drücken.

Diese Mütze nämlich misst in Echtzeit die Gehirnwellen ihrer Träger und erkennt,wenn diese von ihrer Müdigkeit zum Dösen gezwungen werden.

Die wasserdichten Sensoren in der Kopfbedeckung messen elektrische Aktivitäten des Hirns und übertragen die Daten via Bluetooth an ein Messgerät, das an einem Smartphone hängt, oder an einen speziellen SmartCap-Touchscreen-Monitor, der anzeigt, wie schlimm es um die eigene Ermüdung bestellt ist.

Ist ein gefährliches Level erreicht, gibt es akustische und visuelle AalramAlarmsignale, gegen die übrigens ein Abnehmen der Kappe auch nicht hilft – das System geht dann davon aus, dass dem Träger die Mütze vom Kopf gerutscht ist, weil er eingenickt ist, und randaliert erst recht. [dieter]

[via Übergizmo]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, unterwegs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Appetit gut, aber müde, immer müde

  1. Arno Nühm schreibt:

    Aalram wird mit h geschrieben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s