Wetter zum Anfassen

Im Moment ist es ja überhaupt kein Problem, die Temperatur nachzuempfinden, die im Wetterbericht als nüchterne Zahl verkündet hat.

Anders dagegen mag es in den so genannten „Übergangszeiten“ aussehen, wenn wir etwa bei sagen wir mal 12 Grad plus angelangt sind. Da könnte das Cryoscope von Robb Godshaw wirklich hilfreich sein.

Die Gerätschaft lässt auf ihrer Oberfläche nämlich exakt diese Temperatur erfühlen, so dass man eine Ahnung bekommt, was man für den nächsten Tag schon mal aus dem Kleiderschrank holen sollte.

Die Konstruktion scheint vergleichsweise simpel zu sein, also könnte der eine oder andere Bastler sich schon an den Nachbau begeben – und so bekommt man auch als Nerd mit, wie sich Sonnenschein eigentlich anfühlt (für  „zu heiß“ und „zu kalt“ gibt es ein blaues bzw. rotes Warnzeichen). [dieter]

[via Cnet]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, tech zuhause abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s