Als Kojak Digitalpionier war

Man muss wahrscheinlich a.) schon ein älterer Mensch und b.) beinharter Nostalgiker sein, um das Wiederauftauchen der Armbanduhr von Theo Kojak im freien Handel zu würdigen, aber was war das damals cool – eine Zeitanzeige mit Digitalziffern fürs Handgelenk.

Die 1974 Kojak Omega Time Computer 1 Watch war eine der ersten LED-Uhren ihrer Zeit, und was heute eher dezent minimalistisch wirkt (naja, von der Vergoldung mal abgesehen), war damals noch dicke Protzerei.

Also, die älteren Herrschaften: Toupet runter, Lolli in die Backe und flott mal 1.800 GBP lockergemacht … [dieter]

[via Uncrate]

Dieser Beitrag wurde unter entertain, unterwegs abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Als Kojak Digitalpionier war

  1. Hoitdeimei schreibt:

    Upsa, für das Geld bekomme ich gleich ein paar originale Pulsar aus der Zeit. Cool, aber teuer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s