Klappende Ziffern im Eigenbau

So richtig digital waren die Flip-Uhren, die irgendwo in den 60-er Jahren ihren Ursprung haben ja nicht, aber immerhin ersetzten sie für die staunenden Massen die gewohnten Zeiger durch richtige Zahlen und dürfen getrost in die Kategorie „technischer Fortschritt“ gebucht werden.

Wiederbelebungsversuche an ihnen hat es des öfteren gegeben – selten aber waren sie so nett anzusehen wie die handgefertigten Werke von Mykola Kolomieyets aus der Ukraine.

Der erstellt unter Zuhilfenahme von CNC-Technik jedes Einzelteil selbst und bietet die Resultate dann in dezentem Holz (sieht zumindest so aus) oder buntem Plastik an.

Ganz billig ist das nicht (130 Euro für das einfache Modell, 200 Euro für das mit Wecker), aber wer seinen nostalgischen Gefühlen möglichst individuell nachgehen will, wird hier fündig. [dieter]

[via Technabob]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, tech zuhause abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s