Die menschliche Ampel

Erst unlängst durfte ich an einer ausgefallenen Ampel, die durch zwei leibhaftige Polizisten ersetzt wurde, erleben, dass deren ansich eindeutiges Gewedel doch immer wieder missverstanden wurde – anscheinend hat sich die Frabcodierung zu tief im Autofahrerhirn festgesetzt, als dass er auf anderes reagieren könnte.

Dem trägt das Konzept des Ampel-T-Shirts Rechnung.

Das soll die Bewegungen der Verkehrsregler direkt in Leuchtsignale umsetzen, und zwar mit Hilfe von farbigen LEDs, die in die Oberfläche integriert sind.

Nette Idee – und nach Diensschluss können die ordnungshüter dann auch noch den Blickfang im lokalen Tanzschuppen geben. [dieter]

[via Yanko]

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter unterwegs abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die menschliche Ampel

  1. Susi schreibt:

    Naja, es bräuchte auch noch ne seitliche eine abweichende Farbkodierung. Wenn man den Polizist von der Seite sieht, ist doch grün, oder nicht?
    Ansonsten erinnere ich mich an nen Merkspruch meines Fahrlehrers: „Siehst du Schutzmanns Brust oder Rücken, musst du auf die Bremse drücken. Siehst du die Hosennaht, hast du freie Fahrt.“

    Ah, der Spruch ist auch in Wiki http://de.wikipedia.org/wiki/Verkehrsposten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s