Burritob0t: Mexikanisches aus dem 3D-Drucker

Es klingt ja nach einem verspäteten Aprilscherz, aber Marko Manriquez versichert, dass der Burritob0t ein absolut ernsthaftes Unterfangen ist, das als Projekt für eine Maser-Arbeit an der NYU begann, nun aber zumindest als Prototyp existiere.

Ziel ist es, mit einem 3D-Drucker im Handumdrehen perfekte individualisierte Burritos zu kreieren.

Dahinter steckt auch noch eine Filosofie über die einzelnen Lebensmittel, die zur Burrito-Produktion verwendet werden, die Manriquez in einem Video ausführlich erklärt.

Kaufen kann man das Gerät noch nicht, aber für Juli ist eine Kickstarter-Kampagne geplant, und da eigentlich jeder Haushalt und jedes Büro sowas haben sollte, dürfte es wohl keine Finanzierungsprobleme geben, oder? [dieter]

[via Uncrate]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, tech zuhause abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s