BlackBerry: Geht doch noch was (vielleicht)

In der Regel hört man aus dem Hause RIM derzeit ja nur Negatives, aber das scheint den Optimismus zumindest in den oberen Etagen nicht gebrochen zu haben.

Dort hat man nämlich durchaus ambitionierte Pläne für eine neue Geräte-Generation.

Im ersten Quartal 2013 sollen die Smartphones London (offenbar Touchscreen) und Nevada (offenbar klassische Tastatur) auf den Markt kommen.

Im dritten Quartal 2013 soll es ein neues PlayBook namens Blackforest geben, nachdem zum Weihnachtsgeschäft 2012 noch schnell eine neue Version des bereits im Handel erhältlichen (und nicht wirklich erfolgreichen) RIM-Tablets auf den Markt kommt.

Das Spannendste an der Roadmap dürften aber zwei mysteriöse Geräte mit den Code-Namen Nashville und Naples sein, über die keien weiteren Angaben gemacht werden – könnten das etwa die Heilsbringer sein, die RIM vor dem drohenden Untergang bewahren? [dieter]

[via Geeky Gadgets]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, gerüchte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s