Wenn der schwarze Buddha singt

Da hat Designer Marka27 bei der Auswahl des Motivs für seinen Mini-Lautsprecher ja noch rechtzeitig gebremst – hätte er sich für einen Gott entschieden, wie ihn die missionierenden monotheistischen Religionen verehren, hätte es bestimmt Ärger gegeben, und zwar nicht zu knapp.

Bei den notorisch friedfertigen Buddhisten aber ist derartiges nicht zu vermuten, und so kann man nur annehmen, dass der Designer ein Pseudonym gewählt hat, weil vielleicht die Käufer des knapp 14 cm hohen Lautsprechers dann doch nicht zufrieden sind mit dem Versprechen, dass das Gerät einen „BIG SOUND“ biete.

Dass die Produktbeschreibung statt konkreter Watt-Zahlen eher Informationen bietet wie die, dass es einen An-/Aus-Schalter gibt und diverse LEDs (wo?), vermag dann auch nicht so recht dazu überzeugen, 50 Dollar locker zu machen.

Aber vielleicht ist das ja alles anders, wenn man den Lautsprecher unter spirituellen Aspekten betrachtet …. (außerdem finde ich sowieso, dass das Ding eher nach Tiki aussieht).[dieter]

[via 7Gadgets]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, entertain abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s