Der viergeteilte Zeitanzeiger

Die Ästhetik war Alex Marzo beim Entwurf der Quad Watch ganz offenkundig wichtiger als die Nutzerfreundlichkeit – bei dieser Uhr müsste man getrennt nach Tag, Stunde, Minute und Sekunde schauen,  jeweils in einer eigenen Anzeige.

Dazu hat Marzo sich nach eigenem Bekenntnis vom Design der Scheinwerfer des neuen Porsche Panamera inspirieren lassen, und wenn die Quad Watch tatsächlich gebaut werden sollte, dürfte man sie  mit aller Wahrscheinlichkeit auch im Luxussegement wiederfinden.

Aber nett anzuschauen ist sie schon … [dieter]

[via Yanko]

Dieser Beitrag wurde unter unterwegs abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s