Nur nicht zu genau hinsehen …

Da werden sich die Augen erst dran gewöhnen müssen: Die Designerin Jana Ferreira hat eine Wanduhr entworfen, die ohne Zeiger auskommt – stattdessen liest man die Zeit von Moirées ab.

Die entstehen dadurch, dass sich zwei grafische Muster überschneiden (das eine ist fixiert, das andere dreht sich) – aus dem Resultat kann man Stunden und Viertelstunden ablesen (Minutenpräzision wird ja wohl niemand erwarten).

Ist derzeit leider nur ein Entwurf – die Designerin ist aber auf der Suche nach einem Hersteller. [dieter]

[via bookofjoe]

Dieser Beitrag wurde unter tech zuhause abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s