Misfit Shine: Der Sensor als Zierde

In der Regel sind Sensoren, die sportive Aktivitäten messen, in Armbändern und Ähnlichem untergebracht,was  praktisch sein mag, aber eben – nun ja – sportiv aussieht.

Misfit Shine dagegen wirbt zum einen damit, dass es sich überall als elegante Zierde tragen lässt und verspricht zum anderen eine neuartige Synchronisierungmethode.

Der Knopf mit 2,75 cm Durchmesser wird mit einem Clip geliefert und sendet seine Daten an ein Smartphone, wenn man ihn schlicht und ergreifend auf dem Display ablegt. Bei leichter Berührung des Geräts zeigt außerdem ein Lichterkreis, wie weit man mit dem Fitness-Pensum schon gekommen ist, das man sich selbst für den Tag verordnet hat.

Gibt es in verschiedenen Versionen ab 59 Dollar; ausgeliefert wird das bei indiegogo erfolgreich finanzierte Gerät im März 2013. [dieter]

[via Uncrate]

Dieser Beitrag wurde unter unterwegs abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s