Archos: Tablet für Brutzler

archos_chefpad

In der Flut von Tablets, die es mittlerweile gibt, ist es für Hersteller ziemlich schwierig geworden, mit etwas besonderem aufzufallen.

Archos meint, das  könne klappen, wenn man ein Tablet speziell für den Einsatz in der Küche anbietet – das rEsultat nennt sich programmatisch ChefPad.

Die Hardware selbst entspricht gängigen Standards ( 9,7- Zoll-Display mit einer Auflösung von  1.024 × 768 , 1,6 GHz-Dual-Core A9 CPU, Quad-Core Mali 400 GPU, 1 GB  RAM,  8 GB Speicher, Speichererweiterung per Karte, 2MP-Kameras auf Vorder- und Rückseite).

Küchenspezifisch wird das Tablet zum einen dadurch, dass es mit einer Silikonhülle geliefert wird, die im Handumdrehen zu reinigen sein soll, und dass es einen speziellen Bereich mit Apps gibt, die gezielt auf die Wünsche des Hobbykochs zugeschnitten sind (dass Archos meint, dass auch der Tablet-Ständer und die für „Schnappschüsse der kulinarischen Kreationen“ geeigneten Kameras küchenspezifisch seien, lassen wir mal beiseite).

Das Tablet kommt im Juni für 179 Euro auf den Markt – ob’s ein Erfolg wird bleibt abzuwarten: Schon 2009 gab es mal was Ähnliches namens Qooq, von dem man aber nie wieder was gehört hat … [dieter]

[Archos]

Dieser Beitrag wurde unter tech zuhause abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s