BRICK: Da weiß man, wo der USB-Stick steckt

brick

Dass USB-Sticks immer kleiner geworden sind, ist ja Segen und Fluch zugleich – was man spätestens dann entdeckt, wenn eins von den kleinen Dingern verschwunden ist.

Das möchten die Designer Hongshik Kim und Se-eun Kim mit BRICK ändern.

Angesichts der Tatsache nämlich, dass man praktisch ständig ein Handy mit sich herumträgt und dieses obendrein in der Regel über einen Kopfhörereingang verfügt, stöpseln sie den Kleinst-USB-Stick zur Aufbewahrung einfach dort ein.

Prima Idee – blöd wird’s nur, wenn man dann auch gleich noch das Telefon verlegt … [dieter]

[via Yanko]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, unterwegs abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s