Hitachi: Produktionskontrolle mit unsichtbaren Strichcodes

unsichtbarer barcodeHitachi hat in der Herstellung des Unternehmens eine neues System eingeführt, dass die individuelle Kontrolle über jedes einzelne Produkt gewährleisten soll.

Auf jede Komponente wird nämlich ein Strichcode aufgetragen – und damit der später nicht störend ins Auge fällt, geschieht dies mit unsichtbarer Tinte, die nur unter UV-Licht sichtbar wird.

Die Vorteile gegenüber anderen Strategien wie etwa RFID-Einsatz sind die niedrigeren Kosten und der Umstand, dass der Aufdruck nicht entfernt werden muss, da der Endkunde ihn ja ohnehin nicht zu Gesicht bekommt.

Hitachi will damit auch bei Reklamationen Geld sparen: Werden bislang ganze Partien gesperrt, so kann man jetzt fehlerhafte Teile viel präziser zuordnen.

Die Tinte wird übrigens mit den hauseigenen IES-Tintenstrahldruckern aufgetragen; von den Scannern gelesen wird sie mit einer Geschwindigkeit von 78 Metern in der Minute, die man auf 160 Meter steigern will. [dieter]

[via Akihabara News]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, it news abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s