Allgegenwärtiger Schrecken: iPhone wird Karaoke-Maschine

juke

Normalerweise bin ich ja ein großer Freund von Crowdfunding, aber bei Juke mangelt es mir dann doch an Sympathien.

Das kleine Zusatzgerät für iPhone und iPad  soll nämlich der praktisch grenzenlosen Verbreitung des Karaoke-Schreckens dienen.

Juke besteht aus einem Bluetooth-Mikrophon, das ans Telefon geklemmt wird, aus einem Bluetooth-Receiver, der die Verbindung zur jeweils vorhandenen Audio-Anlage herstellen kann, und aus einer speziellen App.

Mit der greift man dann zum Beispiel auf Clips bei YouTube und Vimeo zu, lässt die Musik im Hintergrund klimpern und gibt gnadenlos den eigenen Senf dazu. Wie das wirken mag, kann man unten in dem Video sehen; der Preis liegt mit 89 GBP glücklicherweise relativ hoch,  so dass es sein könnte, das man der Invasion der Karaoke-Zombies noch mal entgeht. [dieter]

[Kickstarter]

 

Dieser Beitrag wurde unter entertain, unterwegs abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s