Sensor am Zahn

zahnsensorDie Kontrolle des eigene Essverhaltens mit Hilfe von Sensoren und Apps ist nicht unbedingt eine neue Idee  – einen Schritt nach vorne aber haben die Wissenschaftler der national Taiwan University gemacht.

Sie nämlich haben einen Sensor entwickelt, der mittels einer Spange direkt am Gebiss befestigt wird und sozusagen Informationen aus erster Hand liefert.

Mit einer Genauigkeit von nahezu 94 Prozent kann das Gerät erkennen, was in der Mundhöhle passiert, und kann dank eines eingebauten Accelerometers feststellen, ob man gerade isst, redet, hustet, raucht, trinkt oder atmet.

Diese Informationen überträgt der Prototyp per Kabel an einen Rechner – das mag zwar lästig sein, aber derzeit bekommt er über diese Verbindung auch noch Strom, und außerdem möchten die Wissenschaftler verhindern, dass ein Proband das gute Stück versehentlich verschluckt.

Mit den so gewonnenen Daten kann man dann allerlei veranstalten: Der Sensor könnte warnen, wenn zu viel gegessen oder geraucht wird oder sich vielleicht sogar melden, wenn jemand partout die Klappe nicht halten kann.

Als nächste Schritte planen die unerschrockenen Forscher Bluetooth-Konnektivität, einen Akku mit Induktionsaufladung und eine umfassende Schrumpfung, damit der Sensor in eine Zahnzwischenraum passt. [dieter]

[via The Verge]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, zukunft abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s