Das Ende ist nahe!

endotheliometer

Ließ man sich in früheren Zeiten gerne noch auf dem Jahrmarkt beim Handlesen den weiteren Lebensweg prognostizieren, so hat diese Aufgabe nunmehr weitgehend jene Branche übernommen, die man gemeinhin als Wissenschaft bezeichnet.

Und die denkt sich Gerätschaften wie das Endotheliometer aus, das voraussagt, wie viele Jährchen der zu vermessenden Person wohl noch so bleiben.

Möglich werden derartige Prognosen durch die Messung der Aktivitäten innerhalb einer bestimmten Schicht von Zellen, die das Innere der Blutgefäße umgeben.

Mit zunehmendem Alter geht es dort nicht mehr so rege zu, und Bluthochdruck und Herzversagen nehmen zu (beides soll ja unschöne Folgen haben).

Ob das Endotheliometer, das bislang nur als Prototyp zu sehen ist, Chancen hat, so etwas zu werden wie „das Thermometer des 21. Jahrhunderts“, wie seien Entwickler mutmaßen, bleibt abzuwarten – sooo genau möchte man#s ja oft wirklich gar nicht wissen. [dieter]

[via Dvice]

Dieser Beitrag wurde unter zukunft abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s