Uhr für den Finger

ringclockDie Ring Clock folgt sehr schön meiner Annahme, dass Uhren zwar zumeist unnütz, dafür aber als Männerschmuckstücke geeignet sind.

Wie nämlich schon der Name besagt, wird hier die Armbanduhr zum Ring gemacht.

Als Entwurf hatte Designer Gusztav Szikszai die Ring Clock schon vor zwei Jahren vorgestellt – jetzt soll das gute Stück mittels Crowdfunding Realität werden.

Gezeigt wird die Zeit von leuchtenden Zahlen auf zwei sich individuell drehenden Ringen, die von einem Akku betrieben werden, der wiederum auf einem Qi-Ladepad mit Energie versorgt wird (hier stellt man auch die genaue Zeit ein).

Die Leuchten werden durch eine Drehung des Rings aktiviert, und wenn man sich damit begnügt, sich 15 Mal am Tag die Zeit zeigen zu lassen, kommt man mit einer Energieladung eine Woche hin. Der Akku selbst soll eine Lebensdauer von drei Jahren haben und –  jetzt kommt ein Haken – kann nicht ersetzt werden.

Bei einem Preis von immerhin 185 Dollar ist das natürlich keine wirklich gute Nachricht – vielleicht wartet man doch lieber auf das geplante Nachfolgemodell, das den Saft aus kinetischer Energie beziehen soll und an dem man sich dann vielleicht etwas länger erfreuen kann. [dieter]

[IndieGoGo]

ring-clock-ladegerät

Dieser Beitrag wurde unter unterwegs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s