Drohnen weisen den Weg

skycall

Allgemein  hört man immer wieder ganz furchtbare Dinge über Drohnen – dabei lassen sich diese Flugkörper auch durchaus zu anderen Zwecken als denen des ferngesteuerten Liquidierens unliebsamer Personen einsetzen.

Zum Beispiel als Campus-Führer für verpeilte Studenten ohne Socken, wie sie offenbar dem SENSEable City Lab des MIT ins Auge gestochen sind.

Diese sollen nun (fernab von Mutti und nur mit einem Smartphone ausgerüstet) einfach auf dem Handy-Touchscreen die App SkyGuide aufrufen, und schon kommt so ein putziges buntes Ding durch die Lüfte geschwirrt und geleitet sie zum Hörsaal (ob es hinterher auch noch die Hausaufgaben macht, ist dem Video leider nicht zu entnehmen).

Das SkyCall-System läuft über ein WiFi-Netzwerk; die Quadcopter, die durch die Gegend sausen, sind mit Kamera, diversen Sensoren und GPS ausgerüstet, wobei letzteres auch dabei hilft festzustellen, ob sich der zu Führende gerade vertrödelt hat.

Wie ein Taxifahrer kann die Drohne auch allerlei Nichtigkeiten über die Sehenswürdigkeiten vor sich hinschwatzen, die man gerade passiert – glücklicherweise lässt sich diese Funktion auch abstellen.

Nette Idee, bei der man sich allerdings fragt, wie viele Drohnen in dem System gleichzeitig in den Lüften sein können und wie man vermeidet, dass die dann auch noch alle vor sich hin quatschen … [dieter]

[via Technabob]

Dieser Beitrag wurde unter zukunft abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s