Retrievor: Dinge finden mit der Kraft der Sonne

retrievor

GPS-Tracker für all die kleinen und meinetwegen auch größeren Dinge, die im Alltag so üblicherweise verloren gehen, sind nichts Neues, aber in der Regel kranken diese Vorrichtungen daran, dass sie nicht nur unangemessen groß sind, sondern auch noch regelmäßig mit neuen Batterien oder Akkus versorgt werden müssen, weil sie sonst selbst Gefahr laufen, verlustig zu gehen.

Beide Probleme soll die Indiegogo-Kampagne für Retrievor lösen.

Retrievor nämlich ist nicht nur gerade mal so groß wie eine Münze, sondern versorgt sich auch selbst mit Strom. Also fast. Ein wenig Sonnenschein ist nämlich doch erforderlich, um die Solarzellen des Geräts zu betreiben.

Retrievor hat einen Durchmesser von 28 mm, ist 10 mm dick und wiegt 12 Gramm; in dem Gerät steckt eine Kombination aus GSM-, GPRS- und GPS-Technik, die für eine Zielgenauigkeit von 1, 5 Metern sorgen soll.

Wasserdicht ist das Ganze auch noch, und wer alle seine wichtigen Dinge immer in einem festen Umkreis um sich herum haben möchte, kann mit der dazugehörigen App auch festlegen, wie weit sich Retrievor von seinem Besitzer entfernen darf.

Die Kampagne läuft noch knapp drei Wochen, und ab 189 Dollar ist man dabei. [dieter]

[Indiegogo]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, unterwegs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s