MikroDok: Minimal-Dock fürs iPhone

MikroDokNatürlich kann man sein iPhone auch einfach aufladen, indem man einfach den entsprechenden Stecker in die passende Buchse stöpselt.

Wer es aber gerne ein wenig stabiler, sprich unverrutschbarer, haben möchte, ohne gleich ein großes Dock auf seinem Arbeitsplatz aufzustellen, kann sich auch ein MikroDok zulegen.

Dabei handelt es sich eigentlich nur um einen Aluminiumblock mit einigen Aussparungen, in den ein Kabel mit Lightning-Stecker passt, der aber auf der Unterseite mit Kleinstsaugnäpfen versehen ist.

Die sollen zum einen dafür sorgen, dass der Stecker fest sitzt; zum anderen soll aber auch verhindert werden, dass das Telefon beim laden irgendwie durch die Gegend rutscht. Die Saugnäpfe sollen auf beliebigen glatten Oberflächen halten, diese nicht beschädigen und selbst abwaschbar sein.

Das Design des Alu-Halters dürft jeden Ansprüchen von Apple-Fans genügen; zahlen muss man für MikroDok je nach Ausführung mindestens 12 Dollar (wenn das bescheidene Funding-Ziel von 3.000 Dollar bei Kickstarter erreicht wird). [dieter]

[Kickstarter]

MikroDok2

Dieser Beitrag wurde unter tech zuhause, unterwegs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s