Tastatur aus dem Drucker

paper-thin-keyboardFotopapier, leitfähige Tinte und ein (proprietäres) elektronisches Modul – mehr benötigt man nicht für eine Tastatur.

Und auch ein Kabel ist überflüssig, denn die Verbindung zum Computer läuft per Bluetooth.

Hersteller Novalia produziert so Keyboards mit individuell zugeschnittenem Layout, und zwar sogar im Massendruck, falls nötig.

Das  Blatt mit der maßgeschneiderten Tastatur wird einfach auf ein anderes gelegt, auf dem die Elektronik befestigt ist, und schon kann man loslegen. Das Kernstück dabei ist ein SOC (System on a Chip) von Nordic Semiconductor, das mit Hilfe einer Knopfbatterie gut neun Monate in Betrieb bleibt.

Ob die Technik auf den Markt kommt, ist noch offen; Novalia bietet aber bereits eine Reihe ähnlicher Produkte in seinem Online-Shop an. [dieter]

[via Technabob]

paper-thin-keyboard2

Dieser Beitrag wurde unter elektronika abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s