Robo-roo: Roboter-Känguru hüpft ohne Ende

festo-bionic-kangarooEine besondere Aufgabe kann das Robo-roo oder BionicKangaroo – wie es offiziell heißt – zwar nicht erfüllen, aber man kann ja auch schon mal einen Roboter in Känguru-Form bauen, der einfach nur hüpft, oder?Und das potenziell sogar endlos, wie es heißt: Die kinetische Energie, die bei einem Sprung erzeugt wird, ist angeblich groß genug, um den nächsten zu ermöglichen.

Das klingt verdächtig nach Perpetuum mobile, so dass da wahrscheinlich noch ein Haken lauert, aber selbst wenn dem elektronischen Känguru nach einiger Zeit die Puste ausgehen sollte, ist es doch nett anzusehen.

Gesteuert wird das BionicKangaroo mit Handgesten; der einen Meter hohe Roboter, der es auf ein Gewicht von 7 Kilo  bringt, springt dabei 40 cm in die Höhe und 80 cm nach vorne. [dieter]

[via Übergizmo]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s