Trinity: Das Windrad für den mobilen Menschen

trinityNachdem es ja bereits etliche Solarzellen-Produkte gibt, die den mobilen Menschen und seinen Gerätepark mit Energie versorgen wollen, kommt mit Trinity nun auch noch die Windkraft zum Zuge.

Das Kickstarter-Projekt will allen, die nicht immer auf Sonnenschein vertrauen wollen oder können, eine Alternative bieten, die vor allem in trüberen Breiten erfolgreich sein könnte.Das Mini-Windrad lässt sich nämlich zu einem 30 cm langen Zylinder zusammenfalten, (womit es hinreichend transportable wäre), hat aber immerhin einen 15W-Generator und einen 15.,000mAh-Akku zu bieten. Aufzuladende Geräte werden per miniUSB angeschlossen, wobei man den dazugehörigen Port auch nutzen kann, um Trinity an einer Steckdose mit Energie zu versorgen , falls gerade eine Flaute herrscht.

Billig allerdings ist dieses Hilfsmittel zur Energieautonomie nicht gerade: Bei Kickstarter kann man derzeit noch ab 279 Dollar einsteigen – da muss man schon rechnen, wann man das mit der Stromrechnung amortisiert hat. [dieter]

[Kickstarter]

Dieser Beitrag wurde unter unterwegs abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s