Lavazza: Espresso im All

isspressoDie Zubereitung von Espresso ist eine Kunst für sich, die schon Erden nicht jedem gelingen will – wie also soll man da im Weltall mit seinen speziellen Bedingungen  einen vernünftigen Kaffee brühen?

Kein Problem, meint Lavazza und hat zusammen mit dem auf Weltraumtechnik spezialisierten Unternehmen Argotec eine Kaffeemaschine für die Schwerelosigkeit gebaut.Die ISSpresso (kalauern können die Italiener also auch) sieht natürlich nicht aus wie die üblichen chromblitzenden Ungetüme, sondern erinnert eher an eine Mikrowelle.

Und auch der Kaffeegenuss dürfte etwas gewöhnungsbedürftig sein: Serviert wird nicht in einem eleganten Tässchen, sondern in einer Art Schlauch, und aus dem muss mit einem Strohhalm gesogen werden.

Kekse wird’s dazu wahrscheinlich auch nicht geben, aber dafür hat man als Ausgleich einen unschlagbaren Ausblick. [dieter]

[via New Launches]

isspresso2

 

Dieser Beitrag wurde unter unterwegs abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s