Sensbloks: Sensor-Block fürs Smartphone

sensbloks1Smartphones mit externen Sensoren zu kombinieren, ist einer der wesentlichen aktuellen Trends und auch irgendwie naheliegend – für irgendwas muss man ja die Rechnerleistung des Handys nutzen.

Was allerdings wahrscheinlich niemand will, ist, einen ganzen Stapel von Sensorgeräten mit sich herumzuschleppen.Deswegen haben die Designer von GivingShape Sensbloks erdacht, im Grund eine Schachtel, in der sich mehrere Sensoren gleichzeitig tummeln, um themenverwandte Aufgaben zu erledigen.

Man müsste einen SensBlok auch nicht notwendigerweise die ganze Zeit dabeihaben – wenn er etwa Aufgaben im Auto übernehmen soll, wird er einfach dort gelassen und nimmt seien Arbeit auf, wenn das gekoppelte Smartphone in die Nähe kommt.

Das ist zwar nicht so elegant wie die Sensoren, die direkt ins Smartphone-Display eingelassen sind, könnte aber ein halbwegs gelungener Zwischenschritt sein. [dieter]

[via Yanko]

sensbloks2 sensbloks3

Dieser Beitrag wurde unter unterwegs abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s