Dynamo: Waschmaschine zum Aufziehen

dynamo1Eigentlich ist es ja ganz schön, dass Designer sich immer wieder der Frage widmen, wie man wohl die Waschmaschine aus dem tristen Dasein im Badezimmer oder im Keller erlösen kann.

Und wen stört es da schon, dass die Resultate dabei manchmal seltsam futuristisch geraten oder aber recht eigenwillig angetrieben werden?Dynamo nämlich – ein Einfall von Manuel Melendrez – soll nicht nur wie eine Art Punching-Ball im Wohnzimmer hängen, sondern per Aufziehen funktionieren.

Soll also Wäsche gereinigt werden, dreht man das Gerät bis zur Decke hoch, worauf es sich langsam nach unten schraubt und die kinetische Energie nutzt.

Die Säuberung selbst erfolgt ohne Wasser – statt dessen wird mit Dampf (für den man ja eigentlich doch Wasser benötigt) und elektrisch polarisierten Kügelchen gearbeitet. Dass dieser praktische Aspekt eher diffus bleibt, ist bei Konzepten ja üblich ( da sollen dann die Techniker ran); interessant aber ist auf jeden Fall der Trend zur Waschmaschine als Wohnzimmer-Deko-Objekt. [dieter]

[via Yanko]

dynamo2 dynamo3 dynamo4

Dieser Beitrag wurde unter tech zuhause abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s