Theradome: Haarwuchs per Laser

Theradome1Auf den ersten Blick könnte man zwar glatt vermuten, dass es sich beim Theradome-Helm um eine Erfindung aus Japan handelt – aber nein, die Wundervorrichtung kommt aus Kalifornien und soll das Werk eines waschechten NASA-Ingenieurs sein (hoffentlich ist es nicht der Typ, bei sich bei der Landung der Mars-Sonde verrechnet hat …).

Und auch was die Vorrichtung leisten soll, erinnert eher an Versprechungen aus den asiatischen Wunder-Werkstätten: Nicht weniger als die Rettung des zurückgehenden Haupthaars wird zugesagt. Im Helm nämlich befinden sich Laser, die Mitochondrien in den Follikelzellen stimulieren und so die Durchblutung der Kopfhaut anregen sollen.

Das wiederum soll zu erhöhter Proteinproduktion führen, was den Haarwuchs anregen soll.

Die 80 Laser auf der Helminnenseite erzeugen weniger als ein Grad Wärme und werden von einem Mikroprozessor gesteuert, der die Bestrahlung koordiniert.

Zweimal in der Woche soll man sich einer zwanzigminütigen Sitzung unterziehen, und innerhalb der ersten 18 bis 24 Wochen wird so der Haarausfall gestoppt. Hält man durch, soll sich nach 50 Wochen dickeres und längeres Haar entwickeln.

Selbstverständlich sind solche Mirakel  nicht zum Sparpreis zu haben: 795 Dollar sind hinzulegen, wenn man seiner Kopfhaut auf diesem Wege Gutes tun will. [dieter]

[via OhGizmo!]

Theradome2

Dieser Beitrag wurde unter elektronika abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s