Chromebooks: Nur eine Marktlücke?

chromebook_marktanteileDarüber, welche Rolle Chromebooks denn nun  künftig auf dem Mobilrechner-Markt spielen werden, kann man sich auch schön streiten,und so langte niemand eine Glaskugel ins Spiel bringt, kann man ruhig auch auf die nächstbeste Lösung, nämlich Marktforscher, zurückgreifen.

Und da hat sich gerade Gartner aus dem Fenster gelehnt. 79% Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr werden da den Geräten mit dem Google-OS prophezeit – aber mehr als ein Nischenmarkt sei das nicht.

Als absolute Zahl für 2014 nennt Gartner 5,2 Millionen Geräte, die dieses Jahr verkauft werden. 2013 ging der Großteil der Chromebooks in den Schulbereich (85 Prozent), und 82 Prozent der Rechner gingen in den USA über den Tresen – was wiederum bedeutet, dass sowohl bei den Privatnutzern als auch auf dem internationalen Markt noch einiges zu holen ist.

Das größte Stück vom Chromebook-Kuchen holt sich übrigens Samsung mit  64,9 Prozent, gefolgt von Acer mit 21,4 Prozent. [dieter]

[via The Next Web]

 

Dieser Beitrag wurde unter computer, it news abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s