Twitter: Linguisten finden „Super-Dialekt“

twitterWas man nicht alles herausfinden kann mit Hilfe von Twitter! Die Sprachforscher Bruno Gonçalves und David Sánchez haben zwei Jahre lang spanischsprachige Tweets und ihre lokale Herkunft untersucht und haben dabei festgestellt, dass die Frage, welche Wörter man verwendet, nicht davon entscheiden wird, in welchem Land man lebt, sondern davon, ob man in der Stadt oder auf dem Land zuhause ist.

Die mehr als 50 Millionen Tweets, die die beiden Wissenschaftler bearbeitet haben, verrieten, dass zum Beispiel für die Begriffe Auto und Socken (also vergleichsweise Alltägliches) mit leichten Varianten immer wieder die selben Wörter verwendet wurden, wenn  die Tweet-Autoren in Städten lebten wie etwa Quito in Ecuador oder in San Diego in den USA – bei Landeiernbewohnern verhielt es sich gleich. Das wird dann als „Super-Dialekt“ bezeichnet.

Woran das genau liegt, erklären die Forscher nicht – etwas vage ist vom Einfluss der Massenmedien die Rede. Aber schön zu wissen, dass nicht nur die Hipster aller Länder sich genau verstehen, sondern auch die Bauern (zumindest solange alle spanisch sprechen). [dieter]

[via New Scientist]

Dieser Beitrag wurde unter intertubes abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s