Memo Box: Schlaue Pillendose

memo-boxManchmal lässt es sich nicht vermeiden, dass man auch mal Pillen einwerfen muss (also aus gesundheitlichen Gründen), und gerade wer nicht wirklich daran gewöhnt ist, neigt dazu, sie entweder zu vergessen oder eben genau deswegen Grund die doppelte  Dosis zu werfen (zumindest geht es mir so).

Das so etwas nicht passiert, soll die Memo Box verhindern.

Dabei handelt es sich um eine Pillendose, die das Verhalten ihres Benutzers beobachtet und mit ihm via App kommuniziert.

Die Memo Box erinnert daran, wann welches Medikament genommen werden muss, meldet sich, wenn man ohne sie aus dem Haus geht, und passt auch darauf auf, dass nicht zu viel konsumiert wird.

Und falls die regelmäßige Einnahme von Medikamenten von zentraler Bedeutung ist, kann man auch Alarm bei Verwandten und Bekannten auslösen lassen, falls man seine Pillen nicht geschluckt hat.

Klingt alles erstmal gut, allerdings ist das Konzept, wie das tatsächliche Nutzungsverhalten ermittelt wird, doch etwas schwammig – da ist von  einem „lernenden System“ die Rede, das zum Beispiel erkennen soll, ob die Dose vielleicht auch nur zufällig geöffnet wurde.

Wahrscheinlich ist Memo Box deswegen auf Kickstarter auch erst einmal nur als Draft vorhanden; mal sehen, was daraus wird. [dieter]

[Kickstarter]

 

Dieser Beitrag wurde unter elektronika abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s