iBox Nano: 3D-Drucker im Kleinformat

ibox-nanoBislang sind 3D-Drucker nicht so recht erschwinglich, und ganz ehrlich gesagt benötigt man sie ja auch wahrscheinlich nicht so oft, dass man ihnen bereitwillig Platz in der Nähe des Schreibtischs einräumen würde.

Andererseits verbreiten sie aber immer auch noch den Reiz des Neuen, und wer sich dem nicht entziehen kann, findet mit der iBox Nano vielleicht eine Zwischenlösung.

De auf diesen programmatischen Namen getaufte 3D-Drucker nämlich kommt mit den Maßen von 10 x 7,5 x 20 cm zurecht und wiegt knapp 1,5 kg – kann man sich also eigentlich auch unter den Arm klemmen.

Das bedeutet natürlich auch, dass man nur relativ kleine Produkte ausdrucken kann (in etwa in Größe einer Schachfigur). Aber vielleicht ist das für den einen oder anderen schon ausreichend – der Preis von 299 Dollar in der derzeit laufenden Kickstarter-Kampagne ist jedenfalls durchaus zu verkraften. [dieter]

[Kickstarter]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu iBox Nano: 3D-Drucker im Kleinformat

  1. Rubeus Schmidt schreibt:

    Hallo,
    der Preis ist 299$ nicht 2999$.
    Wäre ein bisschen sehr teuer.

    Gruß
    R.Schmidt

  2. [dieter] schreibt:

    Merci – war ein Tippfehler, ist behoben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s