Infrarot hilft beim Blutzapfen

infrarotWenn es darum geht, mir Blut abzuzapfen, ist das medizinische Personal immer hellauf begeistert von meinem linken Arm, während der rechte es eher in Verzweiflung stürzt.

Und da die Suche nach einer schönen Ader auch im Interesse des Patienten ist (es ist wirklich nicht schön, wenn ohne Erfolg mit der Nadel im Arm herumgefuhrwerkt wird), ist es ausgesprochen begrüßenswert, dass das australische Rote Kreuz jetzt eine Technik tastet, die die Blutstraßen per Infrarot sichtbar macht.

Zumindest in der Video-Demonstration klappt das sehr schön, und da steht zu hoffen, dass diese Technik sich möglichst flink durchsetzt

Derzeit werden zwei Geräte in Sydney getestet, und wenn die Resultate stimmen, dürften die Menschen auf beiden Seiten der Nadel wohl eine gewisse Erleichterung verspüren. Hinschauen, wie der rote Saft sprudelt, werde ich aber trotzdem nicht können … [dieter]

[via New Launches]

Dieser Beitrag wurde unter zukunft abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s