rHEALTH: Das Labor für alle

rHEALTHMan kann lange darüber diskutieren, wie man den Trend hin zu Gadgets mit medizinischer Orientierung bewerten will – zu stoppen wird er wohl nicht sein.

Und was alles möglich wäre, zeigt  der Prototyp von rHEALTH, das praktisch jedem die Gelegenheit gibt, das eigene Blut zu untersuchen.

Ein einzelner Tropfen soll bereits ausreichen, um eine Analyse auf Hunderte von Krankheiten durchzuführen – alles mit Hilfe von Nanostrips und Reagenzen im Inneren des Mobilgeräts. Ein spiralförmiger Mikromixer und Laser mit unterschiedlicher Lichtintensität nehmen sich die Blutprobe dann ebenfalls vor, und am Ende steht innerhalb von wenigen Minuten eine fertige Diagnose.

Und damit der Laie nicht überfordert, wird er durch diesen Prozess  von einer eigenen App gesteuert die sich CHAS (Comprehensive Health Assessment Unit) nennt.

Hochstapelei scheint das nicht zu seine – immerhin wird die bereits seit sieben Jahren laufende Entwicklung unter anderem von der NASA, dem National Institutes of Health und der Bill and Melinda Gates Foundation gefördert.

Beendet ist dieser Prozess noch nicht, weshalb sich n nicht sagen lässt, wann rHEALTH als Produkt auf den Markt kommt – dass allerdings in nicht allzu ferner Zukunft ein Tricorder-ähnliches Gerät im Handel erhältlich sein wird, ist wohl sicher … [dieter]

[via Wired]

Dieser Beitrag wurde unter zukunft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s