m-Stick MS-NH1: Computer im Stick

mouse_computer_m-stick_ms-nh1_1Wenn über Mobil-Computer geredet wird, denkt man in der Regel an Laptops und Tablets – es gibt aber auch einen anderen Ansatz.

Der japanische Hersteller Mouse Computer zum Beispiel hat einen ganzen PC in einen Stick gesteckt, und sobald der in einen HDMI-Port gestöpselt wird, hat man fats schon einen Desktop-Rechner.

Tastatur, Maus etc. müssen natürlich auch noch vorhanden sein, aber wenn man weiß, dass man auch darauf zugreifen kann, bietet der Windows-Rechner mit den Maßen 100 x 38 x 9,8 mm und einem Gewicht von 44 Gramm schon eine ganz vernünftige Lösung.

In dem Kleingehäuse stecken eine Atom Z3735F-Quadcore-CPU (1,33GHz bis 1,83GHz), eine Intel-HD-Grafikkarte, 2GB RAM und eine 32GB-SSD. Dazu gibt es einen USB 2.0-Port, einen HDMI-Ausgang und einen SDXC-microSD-Speicherkarten-Slot. Unterstützt werden WiFi (IEEE802.11b/g/n) und Bluetooth V4.0+LE.

Der Computer kostet umgerechnet 134 Euro und kann (in Japan) ab Ende der Woche vorbestellt werden. [dieter]

[via Akihabara News]

mouse_computer_m-stick_ms-nh1_2

Dieser Beitrag wurde unter computer, unterwegs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s