Twiink: Das leuchtende Rätsel

twiinkTwiink scheint eine Art Mischung aus Origami und Zauberwürfel mit neuen Mitteln sein: Dreieckige Blöcke, in denen LEDs stecken, sollen zu vorgegebenen Formen zusammengesetzt und gedreht werden, wobei das Ganze umso kniffliger wird, je mehr Blöcke im Spiel sind.

Gleichzeitig kann man Twiink aber auch ohne weitere Hirnanstrengung als Lampe verwenden.

Twiink  gibt es in Versionen mit 6, 12 und 24 Blöcken, von denen jeder eine eigene Farbe haben kann. Gespielt/gesteuert wird  das alles mit einer Smartphone-App.

Auf der Kickstarter-Seite von Twiinlk sind einige Beispiel dafür zu sehen, was man mit den Klötzen machen kann, und tatsächlich sieht das so aus, als seien der eigenen Fantasie da kaum Grenzen gesetzt.

Einschränkend dagegen dürfte der Preis sein: 69 Dollar muss man für die einfachtse Variante zahlen, und das Set mit 24 Teilen kostet 179 Dollar. [dieter]

[Kickstarter]

twiink2

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter elektronika, entertain abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s