Volvo lässt Rad- und Autofahrer miteinander kommunizieren

volvo1Der Automobilhersteller Volvo arbeitet an einem System, das die Straßen für Rad- und Autofahrer sicherer machen soll – dank Smartphones und Apps sollen beide besser informiert werden, was gerade um sie herum geschieht.

Die Radfahrer müssen dazu im Besitz eines Smartphones sein, auf dem eine App läuft, die ihren Standort an einen Cloud-Dienst übermittelt; die Volvo-Fahrzeuge tun dies mit Hilfe ihrer eigenen Elektronik.-

Stellt der Rechner in den Wolken fest, dass Auto und Rad auf Kollisionskurs sind, geht eine Warnung an beide. Der Radfahrer sieht das in der Blick-Peripherie als Warnlicht an seinem Helm; im PKW taucht im HUD (Head-Up Display) ein entsprechendes Symbol auf.

Sony arbeitet bei dem Projekt mit Ericsson zusammen und will auf der nächsten CES mehr Details präsentieren – das Ganze scheint mir zwar eine gute Idee zu sein, aber ob z.B. die Standorte exakt genug erfasst werden können, ist wohl nur eine der technischen Fragen, die sich da stellen.

Und ob sich die Verkehrsteilnehmer mit den Zusatzinformationen dann auch noch rational verhalten, steht sowieso auf einem anderen Blatt … [dieter]

[via Gizmag]

volvo2

Dieser Beitrag wurde unter unterwegs abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s