Continental will Multitouch in alle Autos bringen

infrarot-teppichAuto ohne Computer geht heutzutage ja praktisch gar nicht mehr, aber wer ein zu altes Gefährt sein Eigen nennt oder bei der Anschaffung doch eher aufs Portemonnaie achtet, der ist von dieser digitalen Wunderwelt oft ausgeschlossen.

Muss aber nicht sein, findet Continental und verspricht (zumindest ein wenig) Abhilfe mit einem so genannten Infrarot-Vorhang.

Der soll zumindest all jenen helfen, die zwar über ein Smartphone und schicke Apps verfügen, die das Leben im Auto angenehmer machen würden, die aber gleichzeitig in ihrem Wagen kein so schönes großes Display haben wie es in der gehobenen Preisklasse üblich ist.

Das aber lässt sich mit dem Infrarot-Vorhang regeln, der eine beliebige Oberfläche im Fahrzeug in eine kapazitative Bedienoberfläche verwandeln kann. Und es gibt sogar noch einen Vorteil: Selbst mit Handschuhen kann man das Gerät bedienen.

Das nämlich funktioniert so: An den Seiten des Displays befindet sich jeweils eine Reihe von Infrarot-Lichtquellen, die miteinander vernetzt sind. Bei einer Mehrfinger-Geste wird dann die Position der Finger über das jeweils blockierte Infrarotlicht erkannt und ausgeführt.

In der Serienfertigung soll das deutlich günstiger sein als herkömmliche Touchscreens – und es lassen sich alle Autos damit nachrüsten. Allerdings ist noch etwas Geduld erforderlich: Vor 2017 kommt die Technik nicht auf den Markt. [dieter]

[via Gizmag]

infrarot-teppich2

 

Dieser Beitrag wurde unter 11tech veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s