Polyes Q1: Kindersicheres 3D-Drucken mit dem Stift

polyes_q1_1Polyes Q1 ist nichtd er erste Versuch, sich beim 3D-Drucken von einer kastenförmigen Vorrichtung zu lösen (da gab es schon den 3Doodler), aber das Kickstarter-Projekt verspricht ein Maximum an Sicherheit, da hier ganz ohne Hitze und Ähnliches gearbeitet werden soll.

Stattdessen wird mit verschiedenen Kassetten gearbeitet, in denen sich Photopolymere in verschiedenen Farben (und Gerüchen) befinden, die  durch die Beleuchtung mit blauen LEDs ausgehärtet werden.

Klingt eigentlich ziemlich simpel – sofern man eine ruhige Hand hat und auf serienmäßiges 3D-Drucken verzichten kann.

Das Funding war jedenfalls im Handumdrehen erfolgreich; im Moment kann man noch mit 69 Dollar einsteigen. Was ja auch ein Preis ist, zu dem man sich ganz gut in das Thema 3D-Druck einarbeiten kann … [dieter]

[Kickstarter]

polyes_q1_3 polyes_q1_2

Dieser Beitrag wurde unter elektronika abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s