Jaasta: eInk statt Tasten

jaasta_00Die Idee eines Keyboards, bei dem die Belegung der Tasten ohne großen Aufwand gewechselt werden kann, ist nicht neu – allerdings dominierte bislang die Vorstellung, man könne das mit LED-Einsatz schaffen.

Jaasta dagegen setzt auf eInk.

Das Konzept sieht vor, dass  jeweils ein winziges eInk-Display unter einer Plastikschutzschicht liegt und  dass die Darstellung auf diesem Display den jeweiligen Bedürfnissen angepasst wird – das kann den Wechsel zu einer anderen Sprache bedeuten oder zu Funktionstasten für bestimmte Programme wie Paintshop.

Im Moment ist das alles noch reines Konzept; allerdings wird für einen nicht näher definierten Zeitpunkt in der näheren Zukunft eine Crowdfunding-Kampagne angekündigt. [dieter]

[via Yanko]

jaasta_02 jaasta_01

 

 

Dieser Beitrag wurde unter 11tech veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s