Mouse Box: Rechner in der Maus

mouseboxGleich vorweg, bevor die Begeisterung überschwappt: Mause Box ist derzeit lediglich noch ein Konzept. Wobei meine Hoffnung auf „derzeit“ liegt.

Denn die Idee treibt die Überlegung, Rechner möglichst klein und mobil zu machen noch über das derzeit aktuellste Design des USB-Sticks hinaus.

Bei der Mouse Box nämlich steckt der Computer praktischerweise gleich in der Maus.

Die ist dann nach den Plänen der Macher mit einem Quad-Core ARM-Prozessor mit 1,4GHz, 802.11b/g/n Wi-Fi-Konnektivität und 128 GB Speicher sowie zwei USB3.0-Ports und einem HDMI-Receiver versehen.

Außerdem denken die Entwickler an ein passendes Maus-Pad, das mittels Induktion  die Stromversorgung sicherstellt.

Wahnsinnig konkret ist das Projekt leider noch nicht, aber unmachbar sieht das auch nicht aus – mal sehen, ob das in absehbarer Zeit auf der Crowdfunding-Szene auftaucht. [dieter]

[via Übergizmo!]

mousebox2

Dieser Beitrag wurde unter computer abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Mouse Box: Rechner in der Maus

  1. Dr. Azrael Tod schreibt:

    technisch kein problem (so eine cubox oder ein rpi passt ja problemlos in eine maus)
    praktisch begrenz sinnvoll wenn da so 2-5 USB-Kabel an der Maus hängen.
    Man will die Kiste ja mit Strom versorgen, Display will man auch anschließen, Keyboard, USB-Sticks, Festplatten, Netzwerk, …

    Dann doch lieber das selbe im Keyboard. Das gibt es bereits und es ist erheblich sinnvoller.

  2. Pingback: OneBoard PRO+: PC in der Tastatur | 11tech

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s