Scotty: Teleportation mit dem 3D-Drucker

scotty1Scotty ist bereits vom Namen her eine Hommage an den Cheftechniker der Enterprise, der immer so schön den Teleportations-Beamer bedienen durfte – tatsächlich hat die Technik dahinter aber nicht wirklich viel mit dem zu tun, was dem gemeinen Fernsehzuschauer als Transporttechnik der Zukunft gepriesen wird.

Denn hier geht es darum, die Daten eines Objekts einzulesen, es dabei zu zerstören und die Informationen verschlüsselt an einen 3D-Drucker zu übermitteln, der die Vorlage rekonstruiert.

Scotty scannt ein Objekt und schält dabei Schicht um Schicht Material von der Vorlage ab, die dabei zerstört wird. An einem beliebigen anderen Ort, an dem ein zweiter Scotty steht, wird dafür ein Doppel kreiert.

Dass man das Original vernichtet, mag skurril erscheinen, soll aber dem Schutz vor unerlaubtem Duplizieren dienen, was bei 3D-Druckern ja auch zum Problem werden kann.

Im Massenmarkt (den es eines Tages geben wird) dürfte das kaum als Ansatz taugen, aber Unternehmen, die geheime Prototypen durch die Welt transportieren möchten, könnten sich vielleicht dafür interessieren. Ansonsten aber eher eine interessante Idee als ein Schritt näher zu Star Trek-Welt. [dieter]

[via Technabob]

scotty2

 

Dieser Beitrag wurde unter elektronika abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s