Selfie-Videos geben Auskunft über Gesundheitszustand

selfie-analyseSelfies gelten gemeinhin als Indikator für eine gewisse Selbstverliebtheit – dabei können sie durchaus auch einen Nutzen haben.

Das haben jedenfalls Forscher der University of Rochester festgestellt, die ein Programm entwickelt haben, das es ermöglicht, Selfie-Videos zu nutzen, um den Gesundheitszustand des jeweiligen Users zu beurteilen.

Das geschieht völlig unauffällig und unaufdringlich im Hintergrund, wenn etwa bei Videokonferenzen die Kamera von Smartphone oder Laptop eingeschaltet ist. Schon aus der Beobachtung von kleinen Veränderungen in der Hautfarbe der Stirn wollen die Wissenschaftler die Herzfrequenz gemessen haben; weitere Indikatoren könnten zum Beispiel die Frequenz beim Blinzeln, die Pupillenweitung und die Häufigkeit der Kopfbewegungen sein.

Außerdem analysiert das System auch, was der Nutzer in sozialen Netzwerken postet und liest und beobachtet auch Bewegungen wie Mausklicken etc.

Die Studien wurden bislang mit einer relativ kleinen Gruppe von Probanden durchgeführt, so dass die Exaktheit der Resultate sicher diskussionswürdig ist – und auch der Ansatz, aus den Resultaten Schlussfolgerungen über den Geisteszustand des jeweiligen Users zu ziehen, ist nicht unproblematisch.

Nichtsdestotrotz wollen die Forscher eine App bauen, die helfen soll, die eigenen Stimmungen besser zu erkennen und in den Griff zu bekommen – ob man die dann wirklich einsetzt, muss jeder selbst entscheiden. [dieter]

[via Gizmag]

Dieser Beitrag wurde unter zukunft abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s