YERKA: Das Ende des Fahrraddiebstahls?

this is YerkaWenn ein Fahrrad als „The Unstealable Bike“ angepriesen und mithin der Eindruck erweckt wird, man habe eines der Hauptprobleme der westlichen Welt glöst, ist zumindest meine Neugier geweckt.

Und in der Tat ist YERKA, wie sich das Gefährt nennt, clever konzipiert.

Tatsächlich nämlich ist das Schloss (oder ein Teil des Schlosses) geschickt in den Rahmen integriert, und wenn man es knacken möchte, ruiniert man das Gefährt eigentlich, was ja für den Dieb nicht Sinn der Sache ist. Wie man das System auseinandernimmt und zusammensetzt, zeigt dieses animierte GIF ganz schön:

yerka2

Natürlich ist das nur der laienhafte Blick auf die Sache – wie sicher YERKA wirklich ist, müssten Menschen mit größerer krimineller Energie, als ich sie bieten kann, entscheiden.

YERKA wird über Indiegogo finanziert; wer ein komplettes Rad erwerben möchte, ist ab 429 Dollar dabei; ein Set zur Nachrüstung des vorhandenen Gefährts  (immerhin ein kompletter Rahmen) schlägt mit 199 Dollar zu Buche. [dieter]

[Indiegogo]

Dieser Beitrag wurde unter unterwegs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s