HiSmart: Jetzt wird auch noch die Tasche smart

smartbagKlar, warum nicht: Auch Taschen können offenbar noch dazulernen und smart werden.

Jedenfalls, wenn sie HiSmart heißen und „Mode und Technologie zusammenführen“, wie es in der Indiegogo-Kampagne verlautbart wird.Und was bedeutet das nun? Schlicht und ergreifend wird das Ende jener Taschendurchwühlerei versprochen, die einsetzt, wenn das Handy klingelt.

Ein spezieller Chip im Trageriemen nämlich beherbergt Mikrophon, Lautsprecher und Fernsteuerung, so dass man Gespräche führen kann, ohne das Handy auspacken zu müssen.

Die Fernbedienung kann man außerdem dazu verwenden, um bestimmte Orte zu markieren, Selfies aufzunehmen (darf als Funktion heute nicht mehr fehlen) und den Musik-Player des Telefons zu nutzen.

Das ist eigentlich alles nicht unpraktisch, und das Taschendesign ist eigentlich auch gefällig schlicht geraten – mit einem Preis von 199 Dollar ist HiSmart allerdings auch etwas teurer geraten. [dieter]

[Indiegogo]

smartbag2

 

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, unterwegs abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s