Blackphone 2: Das Handy für das gesteigerte Sicherheitsbedürfnis

blackphone-2Wer einigermaßen sichergehen möchte, dass er bei seiner Mobilkommunikation nicht ungewollt allerlei vertrauliches an staatliche Stellen ausplaudert, die immer gerne mal mithören, könnte sich das Blackphone 2 anschauen.

Das nämlich bietet nicht nur sehr ordentliche Specs, sondern soll mittels eines eigenen Betriebssystems auch höheren Schutz garantieren.

Auf der Hardware-Seite bekommt man für schlappe 629 Dollar einen 64-bit-Octa-Core-Prozessor, 3GB RAM, ein 5-Zoll Display (1.080p), Gorilla Glass 3 und einen microSD-Kartenslot für die Speichererweiterung geboten; in Sachen Software wird das hauseigene Betriebssystem PrivatOS1.1 offeriert, das mit passenden Apps geliefert wird.

So kann man so genannte Spaces anlegen, um Privates und Dienstliches und Kriminelles fein säuberlich von einander zu trennen; die Apps Silent Text, Silent Contacts und Silent Phone sollen dafür sorgen, dass sämtliche Kommunikation sicher verschlüsselt wird.

Ob das die versammelten Schlapphüte wirklich aufhalten wird, wenn sie irgend etwas unbedingt wissen wollen, sei mal dahin gestellt – ein wenig sicherer darf man sich mit dem Blackphone zumindest als Durchschnittsnutzer aber wohl schon fühlen. [dieter]

[via Uncrate]

Dieser Beitrag wurde unter unterwegs abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s