Konflikt im Äther: Roboter gegen Weltraumforscher

gartenroboter„You can’t eat your cake and keep it“ formuliert der Engländer eigentlich präziser, was im Deutschen „man kann nicht alles haben“ heißt.

Dieser Merksatz  scheint nun zumindest in den USA das Nebeneinander von Gartenrobotern und Weltraumsignalsuchern zu stören.

iRobot, ein Hersteller von autonom rasenmähenden Blechscheiben, nämlich möchte ein Teil des Funkspektrums nutzen, in dem sich bislang die Betreiber von tummeln. Die wiederum sind darüber nicht erfreut und haben die Aufsichtsbehörde FCC angerufen.

Der Ausgang des Ganzen ist wohl ziemlich offen und eigentlich auch nur ein Beispiel dafür, was noch zu erwarten ist, wenn sich immer mehr Dienste und Dinge um Frequenzen streiten, die zumindest derzeit nur in endlichem Umfang verfügbar sind (bis sich jemand etwas unglaublich Schlaues einfallen lässt).

Bleibt also wohl die Frage, was das größere Übel ist: selbst Rasen mähen  zu müssen  oder unvorbereitet von Aliens aus dem All überfallen zu werden. [dieter]

[via Technabob]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, it news abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s