LG-Fernseher: Keinen Millimeter dick

lg-wallpaper-tvLG müht sich gerade, dem Wort „Flachbildschirm“ wahren Sinn zu verleihen: Der Prototyp eines OLED-Fernsehers, der jetzt vorgestellt wurde, ist weniger als einen Millimeter dick.

Und an der Wand kann man ihn einfach mit Hilfe eines Magneten befestigen, denn das Gewicht liegt auch nur bei rund zwei Kilo.

Der „Wallpaper“-(also Tapeten)-Fernseher ist allerdings noch weit davon entfernt, zu einem gängigen Handelsprodukt zu werden.

Offenbar ist die Produktion von OLED-Geräten immer noch ein schwieriges Geschäft, bei dem es relativ viel Ausschuss gibt, und so lange man das nicht im Griff hat, wird es noch nichts mit erschwinglichen Geräten.

Aber auch da will LG Fortschritte gemacht haben, und vielleicht dauert es ja gar nicht mehr so lange, bis wir überlegen müssen, wie wir nun den Magneten am besten an der Wand anschrauben … [dieter]

[via Geek]

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter elektronika, it news abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu LG-Fernseher: Keinen Millimeter dick

  1. Susi schreibt:

    Cool, jetzt kommen wir langsam zu den TV-Tapeten von „Total Recall“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s