moky: Das unsichtbare Touchpad

moky

Tastatur und Touchpad benötigen beide Platz auf dem Schreibtisch – vor allem, wenn letzteres über eine vernünftige Fläche verfügen soll.

Praktisch wäre es da ja, wenn beide über einander liegen würden und je nach Bedarf genutzt werden könnten – und genau das verspricht moky.Das „unsichtbare Touchpad“ das bei moky über dem Keyboard liegt, wird mit Hilfe von Infrarot-Sensoren generiert, die beobachten, was im Luftraum oberhalb der Tasten passiert.

Ist moky aktiviert, kann man die Aktivitäten an der Tastatur mit den Gesten kombinieren, die man üblicherweise auf einem Touchpad machen würde, und moky setzt diese Befehle entsprechend um.

Das sieht in der Demo-Version schon ziemlich gut aus und soll unter Windows, Android und Mac OS funktionieren; die Datenübertragung zum Rechner erfolgt via Bluetooth. An der Finanzierung kann man sich derzeit ab 59 Dollar beteiligen. [dieter]

[Indiegogo]

moky2 moky3

Dieser Beitrag wurde unter elektronika abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu moky: Das unsichtbare Touchpad

  1. Pingback: SmartBar: Touchpad in der Leertaste | 11tech

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s